Interview mit Doug Graham, dem Autor der 80/10/10-Rohkost TEIL 2

Doug Graham 80/10/10 DiätSTEVE PRUSSACK: Ich habe gehört, dass viele Rohköstler sagen, dass sie die Fette  brauchen, weil sie so hungrig sind. Ich denke, dass sie nicht wissen, dass sie die Kalorien auch von den Früchten bekommen können.

: Der Punkt ist, dass viele Menschen eine Früchtephobie haben. Und deswegen essen sie keine , und dabei brauchen wir die Kohlenhydrate, denn wir suchen regelrecht nach dem . Wir sind dazu gemacht zu kontrollieren ob die Nahrung auch tatsächlich Nahrung ist oder um zu schauen ob etwas wirklich Nahrung ist indem wir es auf die Zunge legen, indem wir es in den  Mund nehmen. Die erste Hälfte der Zunge nimmt Süsses wahr. Wir nehme also Dinge in den Mund um zu kontrollieren ob etwas süss ist und somit Nahrung. Wenn Du nur Gemüse isst, wirst Du möglicherweise feststellen, dass Du nicht die nötigen Kalorien zu Dir nimmst. Nehmen wir mal an der durchschnittliche Mann benötigt 3.000 Kalorien am Tag und schauen uns mal 50 Kopfsalate an. Niemand wird 50 Kopfsalate essen. Also wenn Du immer wieder 3, 4, 5 oder 6 Kopfsalate isst, dann wirst Du es vielleicht an einem Tag schaffen. Wenn Du das jedoch nun Tag für Tag wiederholst, wirst Du irgendwann feststellen, dass Du nicht genug Kalorien zu Dir nimmst und dann über zu den Fetten und Kohlenhydraten oder den Stärken wechselst. Du wirst also auf direktem Weg von Deiner Ernährung oder Deiner Diät abkommen. Du solltest zwar etwas essen und denkst Dir dabei jedoch, dass Du niemals diese Bananen, diese Mangos und Papayas essen kannst. Ich bin vor langer Zeit von dieser Schuld losgekommen. Im Grunde hatte ich sie nie. Dort wo ich aufgewachsen bin wurden Früchte schon immer als gesunde Nahrung betrachtet. Zum Frühstück Früchte zu essen ist für uns ein wahres Vergnügen und Früchte zum Mittagessen ein Geschenk. Diese ganzen Früchte zu haben welche ich mir schon immer wünschte. Ich setze mich hin für diesen tollen grossen Salat und mache den Salat einfach noch ansprechender. Ich weiss, dass wenn ich nach dem Salat ein Verlangen nach Nüssen und Samen oder sonstiger schwerer Nahrung habe, ich einfach zu wenig Frücht gegessen habe!

STEVE PRUSSACK: Was ist denn Deine Meinung zu grünen Smoothies und Entsaften?

DOUG GRAHAM: Ich denke, dass Mixen eine gute Art von kulinarischer Zubereitung ist. Wenn Du irgendetwas für irgendwen mit Zahnproblemen oder der Störungen im Kiefergelenk hat zubereiten willst. Oder wenn Du ein tolles Getränk haben willst oder es geniesst manches von Deinem Essen zu trinken oder es einfach magst Dein Essen etwas anders zuzubereiten. Ich mag es mit meinem Essen herumzuspielen. Ich gebe jeden September ein einwöchiges Seminar in welchem ich kulinarische Zubereitung lehre und ich liebe es allerlei Zubereitungsarten auszuprobieren. Ich denke mixen ist ein guter Weg um einige der Nährstoffe besser zugänglich zu machen, wobei andere Nährstoffe wieder weniger zugänglich gemacht werden da sie beim Mixen verletzt werden, gerade die welche Sauerstoff empfindlich sind. Vom Entsaften halte ich für gewöhnlich ein paar Meter Abstand. Ich sehe nicht ein wieso ich die Fasern von meinem Essen entfernen sollte. Ich weiss, dass wenn ein Mensch vor einem Pfund Karotten sitzt, dass dies ein eher selten anzutreffender Mensch ist, welcher ein ganzes Pfund Karotten verzehren kann. Wohingegen praktisch jeder den Saft von zwei oder drei Pfund Karotten trinken kann. Du bräuchtest eine Stunde um ein Pfund Karotten zu essen und nur Minuten um Saft von zwei Pfund Karotten zu trinken! Was ich also beobachte ist, dass Du nicht nur mehr zu Dir nimmst in dem Du entsaftest, aber nochmals wir sind wieder bei der falschen Idee dass mehr immer besser ist. Du trinkst die Karotten in 10 oder 100 facher Geschwindigkeit, während all die Fasern der Karotten die Du isst dafür sorgen, dass das Essen genau in der richtigen Geschwindigkeit durch den Magen geht um all die nötigen Nährstoffe herauszunehmen. Wenn wir die Karotten wie Wasser trinken. Nun dann wird es auch wie Wasser durch unseren Körper fliessen. Nicht nur sind dann die meisten Nährstoffe für den Körper nicht zugänglich, sondern viele, wie Zucker, werden extrem schnell aufgenommen. Ich sehe momentan keinen Grund für das Entsaften, der Schaden der durch die Oxidation entsteht ist so extrem, für mich, dass Entsaften für mich nicht brauchbar ist.

STEVE PRUSSACK: Wie definierst Du ‘Rohkost-Erfolg’?

DOUG GRAHAM: Rohkost-Erfolg ist eine Fähigkeit Rohkost zu essen während Du Deine Gesundheit behältst oder verbesserst. Für mich bedeutet Rohkost-Erfolg wenn Du es schaffst während einer längeren Zeit Rohköstler zu sein. Nicht “Oh ich hab mich für 90 Tage rohköstlich ernährt” oder “Ich habe es während einer 30 Tage Challenge gemacht”, eher “Ich kann rohköstlich leben und zwar bis zu dem Punkt an dem ich keine Probleme mit meiner Ernährung habe und ich in allen verschiedenen Aspekten meiner Gesundheit Erfolge erziele. Das ist für mich Rohkost Erfolg und läuft darauf hinaus gesund zu bleiben und keine Heisshungerattacken zu bekommen. Das ist der schöne Teil von . Es wurde so gemacht, dass es keine Probleme mit dem Heisshunge gibt. Wenn Du im Moment richtig machst hast Du absolut keinen Heisshunger. Und wenn Du doch Heisshunger bekommst während dem Du denkst zu machen, ist das ein perfektes Zeichen dafür, dass Du irgendetwas falsch machst. Du wirst Dich nach Stärke sehnen wenn Du nicht genug Früchte isst, Du wirst Dich nach Nüssen und Samen sehnen wenn Du nicht genug Früchte isst und Du wirst Dich nach verarbeitetem Zucker und Alkohol sehnen wenn Du nicht genug Früchte isst. Du wirst Dich nach salzigem Essen sehnen wenn Du nicht genug Gemüse isst. Also wenn Du mit keinem Heisshunger zu kämpfen hast und Du einen bestimmten hohen Grad an Gesundheit beibehalten kannst, dann folgst Du . Das ist Rohkost Erfolg.

STEVE PRUSSACK: Denkst Du dass 80/10/10 für jeden Menschen gut ist oder nur für Sportler welche regelmässig trainieren?

DOUG GRAHAM: Ich denke die ganz einfache Art diese exzellente Frage zu beantworten ist, dass ich glaube, dass jeder Mensch dazu gemacht ist um gesund zu sein! Gesundheit ist für alle. Nun, ich verstehe dass es Menschen gibt die nicht gesund sein können, weil sie genetische Fehler haben oder Folgen eines Unfalls oder etwas anderes in ihrem Leben, dass sie davon abhält gesund zu sein. Jedoch verstehe ich, dass wir Menschen so gemacht wurden um gesund zu sein. Ich glaube, dass Gesundheit für jeden Menschen da ist, genau so wie ich glaube, dass Gras das perfekte Essen für alle Arten von Huftieren ist, und wie ich glaube, dass Fleisch in seinen vielen verschiedenen Formen ist die beste Wahl der Nahrung für alle grossen Katzen und auch die kleinen Katzen, dass auch die Menschen eine für ihre Spezies perfekte Ernährungsform haben, dass wir gemacht wurden um uns von Früchten und Gemüse zu ernähren. Heisst das nun, dass das einzige was wir essen sollen Früchte und Gemüse sind? Nein, jedoch sollten diese den Grossteil unserer Ernährung ausmachen. Heisst das nun dass wir niemals einen Pilz essen dürfen, weil es dank der botanischen Definition weder Frucht noch Gemüse ist? Nun wir sollten das nicht mit dem kulinarischen Nutzen verwechseln. In der Küche ist ein Pilz ein Gemüse, in der Botanik wird ist es eine Art Schwamm, doch in der Küche ist es ein Gemüse. Früchte und Gemüse sind unsere Grundlage. Die Sportwissenschaft und Gesundheitswissenschaftler haben aufgezeigt, dass  Du mit Nachteilen zu rechnen hast, wenn Du mehr als 10% oder 20% Fett konsumierst. Sie haben bereits ziemlich deutlich aufgezeigt dass 80/10/10 der Weg ist, den Du einschlagen solltest. Der einzige Zusatz für den mir Ehre gebührt ist, dass wenn Du willst, Du noch eine vegane Rohkost zum Programm hinzufügen kannst. Ja, ich denke wir sind alle gemacht um gesund zu sein, wir sind alle gemacht um Früchte und Gemüse zu essen und wir sind alle dazu gemacht um physisch fit und vor Gesundheit zu strotzen. Und egal, ob wir uns gut erholen oder ein positives eigenes Bild von uns haben oder fit sind oder hier und da ein bisschen Sonne auf unsere Haut bekommen oder nicht und dann, egal ob wir uns entscheiden all diese Dinge zu tun oder nicht, es ändert nichts an der Tatsache wofür wir eigentlich gemacht worden sind.

So wir können nun also ganz einfach sagen, “Oh, 80/10/10 funktioniert hervorragend für Athleten, jedoch nicht für Nicht-Athleten”. Die Menschen können so etwas sagen, jedoch funktioniert nichts wirklich gut für Nicht-Athleten! Wenn Du gar keine Bewegung hast, dann kannst Du auch kein gesunder Mensch sein oder Du wirst unternährt sein, weil Du einfach zu wenig Früchte isst. Wenn Du absolut null Fitness machst isst Du gerade Mal die Hälfte von dem was Du essen würdest wenn Du Fitness machen würdest und wenn Du nur die Hälfte isst, dann nimmst Du logischerweise auch nur die Hälfte der Proteine, die Hälfte der Vitamine, und es gibt keine Ernährungsform auf der Welt die Dich mit genug Nährstoffen versorgen wird wenn Du nicht hier und da ein bisschen aktiv bist. Ich habe es bereits etwas vorher im Interview erwähnt, dass wenn ich mit den ungesündesten der ungesunden Menschen arbeite, wir diesen absolut keine Nahrung gegeben haben um ihre gesundheitlichen Probleme zu bewältigen. Danach haben wir diesen Menschen nur Früchte und Gemüse gegeben und es hat ein langer Weg begonnen um ihre Gesundheit zu erneuern. Wir haben herausgefunden, dass die 80/10/10 vegane Rohkost, besser funktioniert als jede andere Ernährungsform die wir bisher ausprobiert haben. Und ja, ich würde sagen, dass diese Art der Ernährung für jeden Menschen geeignet ist. Wir müssen lernen dass jeder seine Eigenart und seine Besonderheiten hat. Ich sage nicht dass jeder Bananen essen muss, vielleicht magst Du gar keine Bananen, oder vielleicht bist Du sogar allergisch auf Bananen oder Du hast gar keinen Zugang um Bananen zu kaufen. Wie haben Tausende von Früchten und Gemüse aus denen Du wählen kannst, mit so einer riesigen Auswahl, dass ich glaube, dass jeder etwas finden kann, das für ihn funktioniert.

STEVE PRUSSACK: Was ist 811rv?

DOUG GRAHAM: 811rv ist eine Abkürzung wenn Du willst. Es ist ein Code für die abekürzte Variante achzig Schrägstrich zehn Schrägstrich zehn. Es steht für 80/10/10 vegane Rohkost. Es ist interessant denn 811rv wurde auf vielen Webseiten bekannt als Abkürzungen populär wurden wobei 80/10/10 dasselbe Verhältnis ist wie 8/1/1. Die Menschen habe gemerkt, dass wenn sie Probleme haben dass sie die 911 wählen, wenn sie jedoch gesund sein wollten die 811. Ich akzeptiere heute diese Bezeichung als Mundart. Es ist bereits ganze fünf Jahre her seit „Die 80/10/10 Diät“ veröffentlicht wurde und es ist wirklich erfreulich zu beobachten wie so viele Mainstream Menschen zu dieser Ernährungsform wechseln.

STEVE PRUSSACK: Ich habe mich ein wenig in den Foren umgeschaut und einige Menschen berichten von fantastischen Ergebnissen und andere berichten von ihren Fehlschlägen mit 80/10/10. Also ist dies nun nachhaltig und wieso haben dann manche Menschen Probleme damit? Liegt das daran, dass sie einfach nicht genug Früchte essen?

DOUG GRAHAM: Die Tatsache, dass es mir gut geht in meinem dritten Jahrzehnt in dem ich 80/10/10 mache, beantwortet die Frage ob es nachhaltig ist. Und meine Teilnehmer zurück bis in die 1980er und frühen 1990er die seither dieser Ernährungsform folgen geht es blendend und das für mehr als einige Jahrzente. Um es auf den Punkt zu bringen ich ernähre mich länger nach 80/10/10 als die meisten Rohkost Experten überhaupt in der Rohkost Bewegung unterwegs sind und während dieser Zeit sind sie von Ernährungsform zu Ernährungsform gegangen. Lasst uns verstehen, dass wenn Menschen von Ernährungsform zu Ernährungsform gehen die Ernährungsform nicht funktionierte. Das die Ernährungsform für die sie sich entschieden haben nicht funktionierte, die Ernährungsform zu der sie Dir ein Buch verkauft haben, die Ernährungsform, der Du folgen sollst von welcher sie selbst weggekommen sind, zu der sie sagen: “Ooops, was ich gesagt habe das funktioniert gar nicht.” Ich sehe das immer wieder, dass Menschen sagen, “Nun, weisst Du, ich esse gelegentlich gekochte Nahrung” oder “Ich bin kein Veganer mehr”.  Es ist sehr schwierig für mich zu verstehen wieso diese Menschen Experten in der Rohkost Bewegung sind, speziell in der veganen Bewegung und dan sagen sie, “Ja, aber ich bin weder Rohköstler noch Veganer, doch möchte weiterhin dass Du mich als Experte in diesem Gebiet ansiehst”. Ich möchte hier niemanden angreifen. Ich bin hier um 80/10/10 zu promoten und Dir grossartigen Dinge darüber zu berichten.

Die Menschen die zu mir kommen und Probleme haben sich nach 80/10/10 zu ernähren, haben meistens das Problem, dass sie einfach nicht genug Früche essen. Sie sehen zwar das Volumen, jedoch verstehen sie nicht wirklich wie viel Nahrung tatsächlich nötig ist, jedoch biegen wir das gerade und dann klappt alles wieder wie geschmiert. Ich hatte bisher niemanden der zu mir privat gekommen ist bei dem folgende Aussage nicht zugetroffen hat “Hey wenn Du das tust, dann wird das ziemlich gut für Dich funktionieren”. Wenn sie diesen Punkt ändern, dann funktioniert es wirklich. Ich kann jedoch für keinen Menschen sprechen, der Probleme hatte, jedoch nie zu mir kam.

Natürlich, ich habe auch einige Menschen getroffen welche zu mir kamen und sagten “Gut, ich habe von jemandem gehört der das mit 80/10/10 ziemlich gut hinbekommen hat” oder “Mir bekommt die 80/10/10 Ernährung nicht sehr gut” und ich sage dann “Gut, hast Du das Buch gelesen?” und sie sagen dann “Nein, ich habe das Buch noch nie gelesen, doch ich habe ungefähr verstanden was derjenige mir erklärt hat” oder “Ich habe es von einer Webseite gelernt”. Und ich dann, “Es könnte sein, dass Du das Buch lesen solltest”. Ich habe das Buch nicht geschrieben weil ich dachte, dass es nicht so wichtig ist das Buch zu schreiben. Das Buch war ein notwendiger Schritt um den Menschen verständlich zu machen wie das genau mit der 80/10/10 Ernährung funtioniert. Ich lehre Trainer, wie sie 80/10/10 vermitteln können, wenn Du jedoch bei keiner meiner Ausbildungen dabei warst, und Du nie bei mir warst und Du das Buch nie gelesen hast… Wird es für mich schwierig zu glauben, dass Du alles richtig machst. Viele Menschen sagen, “Ich habe 80/10/10 für zwei Wochen ausprobiert und es hat einfach nicht funktioniert” oder “Ich habe es für 80% und an fast allen Tagen ausprobiert”. Die ganze Schönheit von 80/10/10 ist, dass Du es entweder machst oder eben nicht. Wenn nicht, dann machst Du eben auch nicht 80/10/10 sondern etwas anderes.

STEVE PRUSSACK: Ich hatte ähnliche Bedenken als ich für sieben Jahre Interviews mit Vorbildern aus der Rohkost Szene gemacht habe und dann diese Bücher herauskamen, verkauften diesen einen Weg der Ernährung und ich fand dann heraus, oh, nun gut, das funktioniert für mich so nicht… Also ich weiss nicht ob das verantwortungslos ist, ich weiss nicht wie es ist etwas zu bewerben, ein Buch zu schreiben und dann zu sagen, “Ooops, das funktioniert für mich so nicht, ich denke ich muss das Buch überarbeiten oder vielleicht ignorierst Du es einfach.”  

DOUG GRAHAM: Wir leben in einem sehr unkontrollierten Gebiet mit dieser ganzen Rohkost Bewegung. Ich habe vor rund 15 Jahren mit meiner Frau und ein paar der Rohkost-Experten eine Idee besprochen um ein bisschen Verantwortung in das ganze Expertentum der Rohkost-Bewegung hineinzubringen indem wir einen Code der moralischen Verantwortung erstellen. Die Idee wurde völlig zertrampelt, sie sagten: “Nein, nein, nein, wir wollen niemanden, der uns sagt was wir zu sagen haben”. Wir bestanden dann darauf, dass wir niemandem sagen wollen was oder wie etwas gesagt wird, dass wir jedoch keine Dinge sagen sollen die wir so nicht mit wissenschaftlichen Belegen untermauern können. Nochmals, ich sagte, ich bin nicht die Rohkost Polizei und ich bin nicht da um mich mit jedem zu streiten. Es tut mir leid für die Menschen die missgeleitet wurden. Ich betone, alles was ich machen kann ist kongruent zu mir selber zu sein und klare gesundheitliche Wissenschaft zu lernen auf eine Art die hoffentlich meiner eigenen moralischen Ethik entspricht. Ich bin nämlich nicht hier um über andere Menschen zu sprechen. Ich finde es herausfordernd, sicherlich, dass ich in der Rohkost Bewegung angemacht werde. Ich nutze die Rohkost als Bestandteil meines Trainings, doch ich biete Gesundheit an. Ich bin ein Mediziner. Ich bin ein Arzt und ich bin ein Athlet und ich lehre Menschen darin besser zu werden was sie tun. Ich bin ein Leistungscoach. Und die Tatsache, dass ich die Rohkost nutze, bedeutet nicht, dass ich ich die Rohkost-Bewegung bin! Nein. Bin ich die Rohkost Polizei? Nochmals, nein. Bring mir jemanden der mir rational erklären kann, dass Früchte und Gemüse nicht gesund für Dich sind, ich habe dafür offene Ohren. Doch um ehrlich zu seine, denke ich, dass ich auf ziemlich solidem Grund stehe um Früchte und Gemüse zu empfehlen.

STEVE PRUSSACK: Ich Und was hältst Du von Stimulanzien?

DOUG GRAHAM: Meine Meinung zu Stimulanzien ist ziemlich klar. Ich denke, dass je weniger Du schläfst, desto anziehender wirken Stimulanzien. Ich denke, wenn Du nicht effektiv schläfst Du viel weniger wählerisch wirst in Deiner Auswahl. Ich würde niemals Stimulanzien zu mir nehmen, auch nicht wenn ich zu wenig geschlafen hätte. Stimulanzien verkürzen Dein Leben und machen Dich im Grunde noch müder als Du vorher schon warst, wobei sie Dir einen momentanen Schub geben. Ich vermeide Stimulanzien genau so wie ich alle Drogen vermeide und ich dulde den Nutzen jener auch nicht. Alle Stimulanzien wie Kaffee, Alkohol, Schokolade, jede Art von Koffein oder jeder andere Nahrung die Dir verspricht Energie oder einen Schub zu geben. Ich möchte keine solche Reaktion von meiner Nahrung auf meinen Körper. Die Nahrung ist Treibstoff. Nahrung liefert Nährstoffe und ich bin nicht auf der Suche nach Nahrung welche mir einen Kick verleiht. Ich bekomme den Kick wenn ich genug schlafe und genug Schlaf ist ganz einfach zu bekommen. Am Morgen willst Du entweder aufstehen oder Dich nochmals umdrehen. Wenn Du aufstehen willst, dann hast Du genug Schlaf erhalten. Wenn Du Dich nochmal umdrehen willst, dann hast Du zu wenig Schlaf gehabt. Der Trick um genug Schlaf zu erhalten ist ins Bett zu gehen; Du solltest am Abend ins Bett gehen.

STEVE PRUSSACK: Viele grossartige Informationen heute in diesem Interview bei RAWPALOOZA. Die Webseite nochmals ist www.foodnsport.com.

Teil 1 des Interviews mit Doug Graham

Vielen Dank an Nate Dalliard, der den zweiten Teil des Interviews für heilkost.de übersetzt hat!!!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Interviews, Rohkost-Bücher, Rohkost-Persönlichkeiten, Rohkost-Sportler, Veganismus | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.